Dem Manu sein netter Podcast

Mit dem Bloggen ist‘s bei mir im Moment so eine Sache. Entweder ich habe keine Lust, etwas zu schreiben, oder – und das ist der Regelfall – ich habe keine Zeit. Dazu gesellt sich außerdem der Aspekt, dass ich seit Kurzem wieder in der komfortablen Situation bin, hier beruflich und in Vollzeit über Videospiele schreiben zu dürfen. Weil ich das jetzt mehr oder weniger den ganzen Tag mache, halt sich meine Lust, in der Freizeit auch noch zu schreiben, verständlicherweise in Grenzen. Womit sich im Grunde wieder der Kreis zum Anfang schließt.
Falls das hier jemand liest, der mit dem Gedanken spielt, einen Flattr-Dienst zu erfinden, der Autoren nicht Geld, sondern Zeit und Muße zukommen lässt, ich wäre der erste Spender.

Aus Mangel an Zeitüberfluss zum Schreiben, lade ich mich dann einfach bei interessanten Podcasts ein, damit ich wenigstens irgendwelche Inhalte habe, um den Blog hier zu befüllen. Habe ich hier schon mal beim Monoxyd gemacht, und kürzlich beim Manu. Ich habe über ein – wie Manu es nennt – »unkonventionelles Thema« geredet: Ein Buch. Aber ein sehr interessantes Buch, das am Ende doch wieder mit Videospielen zu tun hat.

»Jacked – The unauthorized behind-the-scenes story of Grand Theft Auto« von David Kushner

Mehr verrate ich aber nicht, daher jetzt sofort alle hier den Podcast anhören. Danach »Breakfast at Manuspielt‘s« auf iTunes abonnieren, 5-Sterne-Wertung hinterlassen und Manu flattern. Befehl! Ende der Durchsage!

Permalink

Comments are closed.